Grafik: Schillerhaus Rudolstadt

Schillerhaus Rudolstadt

Als Friedrich Schiller 1787 im Haus der Familie Lengefeld-Beulwitz mit Charlotte von Lengefeld und Caroline von Beulwitz zusammentraf, war er von der aufgeschlossenen geistigen Atmosphäre der Familie beeindruckt. Vor allem während des ersten längeren Aufenthaltes Schillers in der kleinen Residenzstadt wurde seine Leidenschaft für die noch unverheiratete Charlotte und ihre ältere Schwester geweckt.

Restaurant & Café „Schiller!“ in Rudolstadt




Die Räumlichkeiten des „Schiller!“ befinden sich im Schillerhaus, einem 2009 anspruchsvoll renovierten Kleinod im Herzen der Kulturstadt Rudolstadt. Das Haus, in dem Schiller Goethe und seine künftige Frau Charlotte kennen lernte, beherbergt neben dem Restaurant im Erdgeschoss ein Museum in der oberen Etage. Die gastronomischen Räumlichkeiten bestehen aus einem großen überdachten Lichthof sowie vier gemütlichen, individuellen Nebenräumen mit insgesamt 70 Plätzen und einem Biergarten mit 50 Plätzen in einem gepflegten Garten mit Blick zur Heidecksburg. Auch die Küche und der Servicebereich sind gut ausgestattet.